Eins vorweg: Durch Impfungen schützen Sie auch Menschen, die nicht geimpft sind, da Sie keine Erreger mehr verbreiten. Generell gilt: Erreger können nur erfolgreich bekämpft werden, wenn aufgrund hoher Impfzahlen die sogenannte Impfquote erreicht ist. Erst durch Massenimpfungen sind Krankheiten wie Kinderlähmung in unseren Breitengraden kein Thema mehr.

Wir beraten, prüfen und impfen

Das Thema Impfung ist zu wichtig, um es zu vernachlässigen. Gerne führen wir für Sie die meisten der empfohlenen Impfungen durch – z.B. Röteln und HPV. Legen Sie bei Ihrem nächsten Termin in unserer Praxis einfach Ihren Impfpass vor. Wir werden prüfen, ob Auffrischungsbedarf besteht.

HPV Impfungen

Zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs wird die Impfung bei Mädchen zwischen dem neunten und 16. Lebensjahr empfohlen, idealerweise vor dem ersten Geschlechtsverkehr, um eine Infektion zu vermeiden.

Röteln

In der jüngsten Zeit werden verschiedene Impfungen kontrovers diskutiert. Als Frauenärztin kann ich Ihnen die Vorbeugung gegen Röteln dringend empfehlen. Die hochansteckende Infektionskrankheit zählt zu den Kinderkrankheiten, weil sie eine lebenslange Immunität zur Folge hat. Besonders gefürchtet ist sie während der Schwangerschaft, da sie in dieser Phase zu Fehlbildungen und Fehlgeburten führen kann. Wir informieren Sie gerne zu dieser Infektionskrankheit, ihren Symptomen und führen jederzeit eine fachgerechte Impfung durch.